0

Gelungene Generalprobe für Marijan Griebel

 

Förderpilot der ADAC Stiftung Sport gewinnt seine Division und erreicht einen starken zehnten Gesamtrang

 

 

Opel-Werkspilot Marijan Griebel (27, Hahnweiler) hat sich im Rahmen der ADAC Cosmo Rallye Wartburg perfekt auf den in zwei Wochen anstehenden Saison-Höhepunkt bei der ADAC Rallye Deutschland vorbereitet. In seinem Werks-ADAM R2 dominierte der Pilot des ADAC Opel Rallye Junior Teams seine Divison 5 und fuhr einen ungefährdeten Start-Ziel Sieg ein.

Griebel und sein Beifahrer Stefan Kopczyk (35, Heilbronn) setzten sich am Ende um knapp 24 Sekunden vor Teamkollege Julius Tannert (26, Zwickau) und seiner luxemburgischen Beifahrerin Jennifer Thielen (32, Moestroff) durch.

In der 2WD-Wertung für zweiradgetriebene Fahrzeuge fuhr der Opel-Werkspilot inmitten der leistungsstärkeren R3-Fahrzeuge auf Position zwei, nachdem er am Ende des ersten Tages sogar die Führung inne hatte.

In der Gesamtwertung landete Griebel letztendlich Rang 10.

 

„Für uns war es ein toller Test für die bevorstehenden Aufgaben, hier beim siebten Lauf der Deutschen Rallye Meisterschaft an den Start zu gehen. Nach meinen Einsätzen im Schotter-ADAM R2 beim EM-Lauf in Estland sowie dem „proWIN Race Day“ vergangene Woche konnte ich mich so wieder an die Asphalt-Spezifikation unseres Autos gewöhnen und meinen Fahrstil darauf anpassen. Meine Highlights des Wochenendes waren mit Sicherheit die beiden dritten Gesamtzeiten auf den anspruchsvollen Wertungsprüfungen „Waldhaus“ und „Gollert“.

Dort konnte ich sowohl das Potential des Opel ADAM R2 wie auch meine eigenen Fähigkeiten eindrucksvoll unter Beweis stellen und mich für höhere Aufgaben in der Zukunft empfehlen,“ resümierte Griebel.

 

Vom 18.-21.08.2016 steht für den jungen Hahnweilerer nun sein Heimspiel bei der „ADAC Rallye Deutschland“ auf dem Programm. Nach zwei Klassensiegen in den Jahren 2014 und 2015 gegen starke internationale Konkurrenz peilt Griebel nun den „Hattrick“ vor heimischen Publikum an, ehe es bereits eine Woche später im Kampf um die Krone in der Junioren-EM nach Zlin in Tschechien geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*